Lebensretter werden beim Tollwood-Festival

Lebensretter werden beim Tollwood-Festival

Nicht nur für Kulturbegeisterte und Umweltbewusste ist das Wintertollwood ein fester Programmpunkt in der Vorweihnachtszeit. Neben einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm und einem bunten Markt gibt es bei dem Festival immer auch Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden. In diesem Jahr können Interessierte sich bei der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) als potenzielle Lebensretter registrieren.

Als registrierte Stammzell- oder Knochenmarkspender stehen hilfsbereite Menschen an Blutkrebs erkrankten Patienten weltweit zur Verfügung. Für die Typisierung, also die Feststellung der Gewebemerkmale, ist nur eine kleine Blutprobe oder ein Abstrich der Mundschleimhaut mit einem Wattetupfer nötig. Erstmals ist diese Typisierung nun auch direkt beim Wintertollwood möglich. Die Tollwood GmbH stellt eigens für gemeinnützige Organisationen die beiden Grünen Pavillons im Bazar-Zelt zur Verfügung, damit diese sich vorstellen können. Am Donnerstag und Freitag, 6. und 7. Dezember darf die Stiftung AKB den Grünen Pavillon 1 nutzen, um über ihre Arbeit zu informieren und neue potenzielle Lebensretter in die Stammzellspenderdatei aufzunehmen. Zudem kooperiert die Stiftung AKB nach der erfolgreichen Zusammenarbeit beim Sommertollwood auch diesmal wieder mit dem Bayerischen Roten Kreuz: In der BRK-Kerzenzieherei können sich Interessierte an allen Festival-Tagen zu den üblichen Öffnungszeiten ein sogenanntes Lebensretterset abholen und dann von zuhause aus ganz einfach zum potenziellen Stammzellspender werden.

Stimmen die Gewebemerkmale eines möglichen Spenders mit denen eines Menschen überein, der an Leukämie oder einer anderen schweren Erkrankung des blutbildenden Systems leidet, kann es zu einer Stammzell- oder Knochenmarkspende kommen. In den vergangenen Jahren konnte die Stiftung AKB so schon knapp 4400 Spender vermitteln, die schwer kranken Patienten die Chance auf ein neues Leben schenken durften. Nun hoffen die Organisatoren von der Stiftung AKB und dem BRK, dass sich auch schon bald engagierte Besucher des Wintertollwood-Festivals zu den Lebensrettern zählen können.

Die Lebensrettersets werden an allen Festivaltagen in der BRK-Kerzenzieherei sowie am Donnerstag und Freitag, 6. und 7. Dezember am Stand der Stiftung AKB im Grünen Pavillon 1 im Bazar-Zelt ausgegeben. Und auch wer sich nicht typisieren lassen kann oder will, kann Leben retten: mit einer Geldspende. Für die Aufnahme jedes neuen potenziellen Lebensretters in die Stammzellspenderdatei muss die AKB 40 Euro bezahlen, die weder vom Staat noch von den Krankenkassen getragen werden. Weitere Informationen unter www.akb.de.

Stammzellen retten Leben: Leukämie ist heilbar, wenn rechtzeitig ein passender Stammzellspender gefunden wird. Für Leukämiepatienten weltweit erhöht jeder neu Registrierte die Chance, wieder ganz gesund zu werden. Typisieren lassen kann sich jeder zwischen 17 und 45 Jahren, der gesund und in körperlich guter Verfassung ist. Dabei sind nur wenige Tropfen Blut oder ein Wangenabstrich und ein paar Minuten Zeit notwendig.

Eine Stammzell- oder Knochenmarkspende hat nichts mit dem Rückenmark zu tun: Stammzellspenden finden heute meist ambulant über die Armvene statt. Nur in 20 Prozent der Fälle wählen die Transplanteure eine Knochenmarkentnahme aus dem Beckenkamm. Eine Stammzellspende findet immer mit persönlicher Betreuung und einer umfassenden Aufklärung und Beratung durch die Ärzte und das Ambulanzteam der Stiftung AKB in Gauting oder in München beim Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes statt.

Über die AKB: Insgesamt betreut die Stiftung AKB heute mehr als 315.000 Spender vornehmlich aus Bayern. Bislang wurden schon über 4.400 Stammzellspenden vermittelt, täglich kommen drei bis vier neue dazu. Hauptaufgaben der Stiftung und ihrer hundertprozentigen Tochter, der Bayerischen Stammzellbank gGmbH, sind Ausbau und Verwaltung der Spenderdatei, die Vermittlung von Stammzellspendern sowie die Durchführung von Stammzell- und Knochenmarkentnahmen. Zur Finanzierung der aufwendigen molekulargenetischen Untersuchungen für die Registrierung ist die Stiftung AKB auf Geldspenden angewiesen.

Mehr Informationen unter www.akb.de und www.bayern-gegen-leukaemie.de  

Text: Manuela Ortmann, Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
Foto: Deutsche Fernsehlotterie

Jetzt online spenden

Jetzt online spenden

Trailer – Prominente Unterstützer
So erreichen Sie uns

                                    YouTube Logo

 
Um Ihnen bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite den bestmöglichen Service und die höchstmögliche Benutzerfreundlichkeit gewährleisten zu können, verwendet unsere Website Cookies. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Weitere Informationen
OK
×