Copyright: Monkey Business Images/shutterstock.com

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH)

Das Bayerische Rote Kreuz -KV München führt in Bietergemeinschaft im Auftrag der Agentur für Arbeit München und der Jobcenter München die ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) durch.

Die abH bieten gezielte Lernförderung und persönliche Unterstützung für alle jungen Leute in der dualen Berufsausbildung, die aus unterschiedlichen Gründen Schwierigkeiten haben, den Anforderungen in ihrem Ausbildungsberuf zu entsprechen.

Gründe für Probleme in der Ausbildung können sein:

  • hohe Anforderungen in Betrieb und Berufsschule
  • umfangreiches Lernpensum an Fachtheorie und Fachpraxis
  • mangelndes Motivations- und Durchhaltevermögen
  • Prüfungsangst
  • fehlende Unterstützung bei Problemen im Betrieb oder privat

Sie erhalten als Teilnehmer/in durch unser multiprofessionelles Team individuelle Unterstützung in folgenden Bereichen:

  • Stütz-/Förderunterricht in Kleingruppen
  • Vermittlung von fachtheoretischen und fachpraktischen Grundkenntnissen
  • Intensive Vorbereitung auf die Zwischen- und Abschlussprüfung
  • Abbau von Prüfungsängsten
  • Sozialpädagogische Begleitung und Beratung bei schulischen, persönlichen und beruflichen Schwierigkeiten

Wir bieten abH für folgende Berufsgruppen an:

  • Altenpfleger/in
  • Friseur/in
  • Medizinische/r Fachangestellte/r
  • Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r

Dabei arbeiten wir eng mit Ausbildungsbetrieb, Berufsschule und Elternhaus zusammen.

Die ausbildungsbegleitenden Hilfen können ab Ausbildungsbeginn in Anspruch genommen werden und enden mit dem erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Weitere Informationen sind direkt bei uns oder bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit erhältlich.

Die Maßnahme ist gemäß Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung – Arbeitsförderung (AZAV) zertifiziert.