Patientenverfügung - wie setze ich meinen Willen konkret durch

Patientenverfügung - wie setze ich meinen Willen konkret durch

Wie schwierig es sein kann, eine Patientenverfügung aufzusetzen, weiß jeder, der in dieser Situation vor einem leeren Blatt Papier saß. Vorlagen zum Ankreuzen aus dem Internet helfen hier nicht wirklich weiter. Der neue Ratgeber „Patientenverfügung“ gibt Ihnen hingegen ganz konkrete Handlungsanweisungen und Formulierungshilfen für das Verfassen einer wirksamen und auf Sie zugeschnittenen Patientenverfügung. Mit Musterformular zur sofortigen Verwendung.
Bestellen

Vorsorge - durch kluge Vollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Vorsorge - durch kluge Vollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Niemand kann sicher sein, von Schicksalsschlägen verschont zu bleiben: Eine schwere Krankheit, ein Unfall, ein Koma oder das altersbedingte Nachlassen der geistigen Kräfte. Als Folge sind wir unter Umständen zeitweise oder dauernd nicht in der Lage, selbstbestimmt für uns zu entscheiden. Es ist ein Irrtum, zu glauben, Angehörige dürften in dieser Situation ohne weiteres unsere Interessen vertreten. Treffen Sie kluge Vorsorge für den Fall, dass Sie auf die Hilfe anderer angewiesen sind! Es lohnt sich, frühzeitig an eine Vollmacht, eine Betreuungs- oder Patientenverfügung zu denken. Ihr Wille zählt! Nehmen Sie Ihr Schicksal in die Hand!
Bestellen

Testament - auf Nummer sicher, auch beim letzten Willen

Testament - auf Nummer sicher, auch beim letzten Willen

Nie zuvor wurde in Deutschland so viel vererbt wie heute. Erblasser errichten Testamente, um zu verfügen, an wen ihr Vermögen nach dem Tod übertragen wird. Viele dieser letztwilligen Verfügungen sind aber unklar, widersprüchlich oder unwirksam. Damit ein Testament im Einzelfall rechtswirksam wird und erreicht, was es soll, bedarf es in aller Regel eines versierten Spezialisten. Er analysiert die konkrete Fallkonstellation und errichtet in Hinblick auf das erwünschte Ergebnis ein wirksames Testament. Dem Erbrecht widmet das BGB ein ganzes Buch. Das zeigt, wie komplex und anspruchsvoll dieses Rechtsgebiet ist.
Bestellen

Todesfall - was ist zu tun?

Todesfall - was ist zu tun?

Kernkompetenz des Roten Kreuzes ist, Menschen in Not schnell und wirksam zu helfen. Dabei stehen die Rettung von Menschenleben, die Linderung von Leid und die Hilfe in Notsituationen im Vordergrund. Bei unserer Arbeit sind wir jedoch nicht selten auch mit dem Tod konfrontiert. Auch für diesen Fall wollen wir Hilfe anbieten. Wir wissen, wie schwer der Verlust eines nahe stehenden Menschen zu verarbeiten ist. Daher bieten wir mit dieser Broschüre hilfreiche Ratschläge und Direkthilfe für Leidtragende und Hinterbliebene an. Wir zeigen darüber hinaus auch Wege auf, wie wir es unseren Angehörigen und Freunden leichter machen können, mit unserem eigenen Ableben umzugehen. Dieser Ratgeber beschreibt somit einerseits, was bei einem Todesfall zu bedenken und zu erledigen ist und wie man andererseits selbst vorsorgen kann.
Bestellen

BRK-Kreisverband München

BRK-Kreisverband München

Seit 140 Jahren ist das Münchner Rote Kreuz für die 1,8 Mio. Bürger in der Landeshauptstadt und im Landkreis München da. Mit unseren fünf ehrenamtlichen Gemeinschaften, einem professionellen Rettungswesen und zahlreichen weiteren Hilfsangeboten für alte, junge, behinderte, kranke und bedürftige Menschen sind wir da, wenn es drauf ankommt. Unsere Stärke sind die Menschen, die den BRK-Kreisverband München ausmachen: Rund 3.300 ehrenamtlich Aktive, über 1.000 hauptamtliche Mitarbeiter, circa 58.000 Fördermitglieder und Tausende Spender, Stifter und weitere Gönner vereinen sich unter dem Dach des bundesweit größten Rotkreuzverbandes. Sie alle schauen nicht weg, wenn Menschen in Schwierigkeiten geraten und unserer Hilfe bedürfen. Die Broschüre beschreibt die umfangreichen Aktivitäten und Hilfsprojekte des Münchner Roten Kreuzes.
Bestellen

Transparenz - das Münchner Rote Kreuz in Zahlen

Transparenz - das Münchner Rote Kreuz in Zahlen

Die Transparenz seiner Arbeit ist dem Münchner Roten Kreuz ein ganz zentrales Anliegen. Unsere Unterstützer sollen wissen, welche Ziele wir verfolgen, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind. Der BRK-Kreisverband München veröffentlicht in Kooperation mit Transparency Deutschland e. V. laufend Informationen, die jedem Interessenten einen Einblick in den Verband geben. Dazu zählen unter anderem die Satzung, die Namen und Kontaktdaten der wesentlichen Entscheidungsträger sowie die Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Angaben zur Personalstruktur.
Bestellen

Jetzt online spenden

Jetzt online spenden

Trailer – Prominente Unterstützer
So erreichen Sie uns

                                    YouTube Logo