Jetzt Spenden
06.07.2021

Positive Bilanz zum Großeinsatz des BRK bei den EM-Spielen

Großeinsatz des BRK bei den EM-Spielen verlief ruhig

Positive Bilanz des BRK beim ersten Großeinsatz seit Beginn der Pandemie. Für die Sanitäter*innen in der Fußball Arena, die zusätzlichen Einsatzkräfte im Rettungsdienst und die vorgehaltenen Einheiten des Katastrophenschutzes lief der Einsatz an den vier Spieltagen der UEFA EURO 2020 in München überwiegend friedlich ab. 5.600 ehrenamtliche Stunden wurden geleistet.

Es war nicht nur für die Stadt München die erste Großveranstaltung seit dem Beginn der Corona-Pandemie, sondern auch für die Einsatzkräfte des Münchner Roten Kreuzes. Die Verantwortlichen der Hilfsorganisation ziehen eine positive Bilanz: „Die vier Spiele in der Fußball Arena München sind aus Sicht des BRK friedlich abgelaufen. Trotz wesentlich weniger Zuschauerinnen und Zuschauer im Stadion war jedoch das Einsatzgeschehen vergleichbar mit einer voll besetzten Arena. Insgesamt versorgten unsere Sanitäterinnen und Sanitäter 88 Patientinnen und Patienten. Schwere Verletzungen blieben aber glücklicherweise aus“, erklärt Jürgen Terstappen vom BRK-Kreisverband München, Einsatzleiter Sanitätsdienst in der Fußball Arena. „Die lang erarbeiteten Einsatzkonzepte konnten wir gut anwenden und auch die Zusammenarbeit aller Beteiligten funktionierte reibungslos.“

Das Münchner Rote Kreuz verantwortete an den vier Spieltagen mit jeweils 80 ehrenamtlichen Einsatzkräften die notfallmedizinische Erstversorgung und sanitätsdienstliche Betreuung im Fröttmaninger Stadion.

19 Einsätze beim Viertelfinale im Stadion

Beim gestrigen Viertelfinale Belgien gegen Italien versorgten die Einsatzkräfte 19 Patient*innen in der Fußball Arena München. Die häufigsten Einsatzursachen stellten Kreislaufbeschwerden und leichtere Verletzungen dar. Ein Patient musste an den Rettungsdienst übergeben und in ein Krankenhaus gebracht werden.

Rettungsdienst sorgte mit zusätzlichen Einsatzkräften für Sicherheit in der Stadt

Trotz reduzierter Zuschauerzahlen stellt die UEFA EURO 2020 einen Großeinsatz für die Hilfsorganisationen dar. „Das Einsatzkonzept während der EM sieht vor, dass auch bei mehreren oder großen Einsatzlagen der Rettungsdienst und die Einheiten des Katastrophenschutzes jederzeit handlungsfähig bleiben, um die Einsatzlagen zu bewältigen“, erläutert Sönke Lase, Leiter Rettungsdienst beim BRK-Kreisverband München. Der Rettungsdienst des BRK-Kreisverband Münchens stellte daher in einem Hilfsorganisationen übergreifenden Einsatz an den vier Spieltagen weitere Mitarbeiter*innen, Rettungswagen zusätzlich zur regulären Vorhaltung und beide Gerätewagen Rettungsdienst bereit. 16 Einsätze absolvierten die vorgehaltenen Rettungswagen gestern – zusätzlich zum normalen Einsatzgeschehen in der Stadt. Insgesamt waren es 85“, so Lase.

Auch im Einsatzführungsdienst war das Münchner Roten Kreuz aktiv. Darüber hinaus sind Expert*innen des Münchner Roten Kreuzes im Stab der Gefahrenabwehrleitung der Berufsfeuerwehr München vertreten.

Einheiten des Katastrophenschutzes in Bereitschaft

Für mögliche größere Einsätze wurden darüber hinaus mehrere Schnelleinsatzgruppen gemeinsam mit den anderen Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Johanniter-Unfall-Hilfe, Malteser Hilfsdienst und Rettungsdienst-Unternehmen in München vorgehalten. Der BRK-Kreisverband München stellte hierbei an den vier Spieltagen jeweils vier Schnelleinsatzgruppen Transport mit 16 Helfer*innen und an drei Spieltagen jeweils eine Schnelleinsatzgruppe Behandlung mit 12 Helfer*innen zur Verfügung. Die Helfer*innen besetzten die Fahrzeuge bereits weit vor dem Spielbeginn, um bei Bedarf den Rettungsdienst unmittelbar unterstützen zu können.

Glücklicherweise blieben größere Einsatzlagen aus, so dass die Helfer*innen meist nicht in Einsatz gehen mussten. Lediglich einmal wurde eine der BRK-Schnelleinsatzgruppen Transport zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert.

Einsatzkräfte durch den BRK-Betreuungsdienst verpflegt

Der BRK-Betreuungsdienst versorgte an den vier Spieltagen mit jeweils knapp 20 ehrenamtlichen Helfer*innen die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr, der Gefahrenabwehrleitung (GAL), des Sonderleitplatzes der Integrierten Leitstelle sowie der Schnelleinsatzgruppen der verschiedenen Hilfsorganisationen und die Einsatzkräfte des Sanitätsdienstes im Stadion. Insgesamt wurden an den vier Spieltagen rund 840 Einsatzkräfte mit Essen und Trinken versorgt und dafür rund 800 warme Essen gekocht und 360 Lunchpakete gepackt. Beim Spiel Italien gegen Belgien standen Gyros und Bratwurstsemmeln auf dem Speiseplan.

Ehrenamtliches Engagement für die Münchner Bürger*innen und die Besucher*innen der EURO2020

An den vier Spieltagen und für die gesamten Vorbereitungen wurden für den Sanitätsdienst in der Fußball Arena München, bei den voralarmierten Schnelleinsatzgruppen sowie durch den Betreuungsdienst zusammen rund 5.600 ehrenamtliche Stunden erbracht. „Ein großes Danke an alle Einsatzkräfte, die sich während der EURO2020 in Ihrer Freizeit für die Münchner Bürger*innen und für die, die unsere schöne Stadt besuchen, engagiert haben. 5.6000 Einsatzstunden sind eine stolze Leistung“, bedankt sich Karl-Heinz Demenat, Vorsitzender des BRK-Kreisverbandes München bei den Helfer*innen.

Cookie-Einstellungen

Impressum

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies verschiedener Kategorien. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Details anzeigen
Cookie-Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookies auswählen.

Notwendig
Notwendige Cookies helfen dabei Grundfunktionen zur Verfügung zu stellen. Ohne diese Cookies kann die Website nicht richtig funktionieren.
Statistik & Marketing (1)
Um unser Angebot und unsere Webseite ständig zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte laufend optimieren.
Die Marketing Cookies dienen dazu um Ihnen passende Inhalte/Anzeigen in unserer Werbung anbieten zu können. Somit können wir Nutzern Angebote präsentieren, die für Sie besonders relevant sind.
Details ausblenden